pro passivhausfenster

smartshell timber frame E - eine klassische Holzständerkonstruktion mit besonderer Effizienz

 

Opake Gebäudehülle

Das Bausystem gründet auf einer Betonplatte, die mit einer EPS Perimeterdämmung isoliert ist.

Die Wände bestehen aus Holzständern mit 60 cm Abstand, innen mit OSB-, außen mit Holzweichfaserplatten beplankt. Innen schließt eine gedämmte Installationsebene an, die raumseitig mit Gipskartonplatten abschließt, die auf 47 /47 mm Kanthölzern montiert sind. Außenseitig wird die Wand durch eine auf Lattung montierte und in den Holzständern der Wand verankerte hinterlüftete Fassade geschützt.

Die Zwischendecken bestehen aus Holz-Metallbindern mit Deckung aus OSB-Platten, Trittschalldämmung und Anhydrid Estrich. Das Dach wird aus Holzbindern im Konstruktionsabstand von 60 cm gebildet, die Dämmung erfolgt wie in den Wänden mit Zellulose. Den innenseitigen Abschluss bildet eine Gipskartonplatte auf Konterlattung. Die luftdichte Ebene wird durch eine Folie zwischen Kantholz und Konterlattung gebildet.

Fenster

Die Zertifizierung wurde mit dem Fenster smartwin solar, einem sehr schlanken Fenster der Klasse phA durchgeführt. Das Fenster ist mit 3-fach 18 mm Argonverglasung mit Swisspacer Ultimate und PU Sekundärdichtung ausgerüstet. Dieses Fenster wurde speziell für die Produkte der smartshell Familie entwickelt.

 

Luftdichtheitskonzept

Die Luftdichtheit der Wände wird durch die an den Stößen mit geeignetem Klebeband verklebten OSB-Platten hergestellt. Auf die Verwendung ausreichend dichter OSB-Platten ist zu achten. In der Decke bildet eine mit den OSB-Platten in den Wänden verklebte Folie.